Herzlich willkommen im Urlaub


Costa Rica - Sandra Winkler

Grünes, facettenreiches Paradies

Masuren - Anett Scheffler

Land der 1000 Seen

Malediven - Sandra Winkler

Inselurlaub wie im Paradies

29.03.2019

Während meiner Reise im März lernte ich ein Land kennen, von dem mir eine vielfältige Natur in Erinnerung bleiben wird, wie ich sie bisher auf so kleinem Raum kaum gesehen habe! Zwischen...   mehr





20.05.2019

Noch lange wird mir die ursprüngliche Landschaft der Masuren von meiner Frühjahrsreise mit den über 3000 glasklaren Seen und tiefgrünen Wäldern in Erinnerung bleiben. Hier hat man das Gefühl, dass Mensch und...   mehr





08.11.2019

Eigentlich dachte ich immer, dass ich mich auf den Malediven schon nach kurzer Zeit langweilen würde. Also kam für mich das Angebot, während einer Weiterbildung 10 Malediven-Inseln in einer Woche zu...   mehr





Malaysia - Anett Scheffler

Multikulti und Meer

Nordsee - Linda Schmidt

An der Küste und im Watt

Irland - Sandra Winkler

Die grüne Insel

08.07.2018

In diesem Jahr flog ich auf Entdeckungsreise nach Malaysia, dem exotischen Vielvölkerstaat im Herzen Südostasiens, in dem Malaien, Chinesen, Inder, Tamilen und Thais in fried licher Nachbarschaft leben. Von...   mehr





01.06.2018

Dieses Jahr verbrachten wir unseren Urlaub an der Nordsee. Eigentlich sind wir ja Ostseefans, haben uns aber bewusst dazu entschieden, die „andere Küste“ zu erleben. Der größte Unterschied zwischen den...   mehr





28.05.2018

Schon lange wollte ich Irland kennenlernen und im Mai war es endlich soweit. Wer Irland hört, denkt automatisch an traumhafte Landschaften, Guinness in urigen Pubs, unzählige Schafe und ganz viel Grün durch...   mehr





Myanmar - Sandra Winkler

Pagoden, Mönche & Meer

Marrakech - Anett Scheffler

Wie aus 1001 Nacht

AIDAprima - Linda Schmidt

Die neue Schiffsgeneration


Zurück zur Übersicht

06.08.2017

Gespannt begab ich mich nach Myanmar und lernte ein ursprüngliches Land voller Aufbruchsstimmung mit noch wenigen Touristen kennen. Gestartet sind wir am Inle-See inmitten der Berge des Shan-Hochlandes. Schon unser tolles Hotel direkt am See mit kleinen Häuschen, die wie ein Boot aussehen, begeisterte uns. Das gesamte Leben der Region wird durch den See mit seinen Pfahldörfern bestimmt: Wohnen, Arbeit, Freizeit und sogar die Landwirtschaft. Auf Booten mit bequemen Stühlen waren wir auf dem See unterwegs und konnten die Einbeinruderer in ihren typischen Wickelröcken, die in ihren Booten im Wasser auf besondere Weise Fische fangen, beobachten. In schwimmenden, an der Wasseroberfläche treibenden Gärten gedeihen Tomaten, Gurken, Auberginen, Bohnen, Blumen und Salat. Auf dem 5-Tage Markt kann man alles frisch kaufen. Schon von weitem hört man das Geklapper von Webstühlen. In traditioneller, mühsamer Weise werden hier in den Lotus- und Seidenwebereien kostbare Stoffe hergestellt. In Indein besuchten wir den jahrhundertalten Pagodenwald. Die Pagoden sind teilweise überwuchert mit Sträuchern, Bäume ragen aus ihren Dächern heraus und die Baumwurzeln haben sich magisch um sie

herumgewickelt. Hier trafen wir auch die Pa-O, eine einheimische Volksgruppe mit bunter Kopfbedeckung. Unsere Reise führte uns dann in die ehemalige Königsstadt Mandalay mit in der Sonne leuchtenden goldene Pagoden und weißen Stupas, die vom Mandalay-Hill besonders gut zu sehen sind. Im Mahagandaryon Kloster beobachten wir die Essenszeremonie der über 1000 Mönche. Die Mönche von ganz klein bis uralt stehen hier in einer Schlange, um nach dem Gong ihre gespendete Essensration zu empfangen. Weiter ging es zur berühmten U-Bein-Brücke, die als längste Teakholzbrücke der Welt gilt. Von unserer Reiseleiterin erfuhren wir viele für uns kuriose Dinge, die für Burmesen eine ganz spezielle Bedeutung haben. So bekamen wir jeder einen persönlichen Brief mit dem Wochentag, an dem wir geboren wurden. Jedem Tag sind ein eigener Planet und ein Tiersymbol nach dem buddhistischen/astrologischen Glauben zugeordnet. In den Pagoden gibt es für jeden Tag eine Station. Die Menschen gehen dorthin, um Wasser, Blumen , Kerzen oder Räucherstäbchen zu spenden. Zu den bekanntesten Fotos einer Myanmar-Reise gehören die Ballons über Bagan. Besonders zum Sonnenaufgang ist ein Ballonflug ein unvergessliches Erlebnis und durfte natürlich auch auf unserer Reise nicht fehlen. Da wir genau zum Vollmondfest ankamen, erlebten wir in Bagan einen ländlich, traditionellen Jahrmarkt, bei dem uns vor allem das handbetriebene Kinderkarussell faszinierte. Unsere vierte Station war die geschäftige Millionenstadt Yangon, wo wir als krönenden Abschluss unserer Reise die Shwedagon Pagode, das Nationalheiligtum von Myanmar, besuchten. Bei herrlichem Sonnenschein glitzerten die goldenen Pagoden und ganz besonders während der blauen Stunde am Abend kurz vor Sonnenuntergang erlebten wir eine tolle Atmosphäre mit vielen Kerzen. Ein wirklicher Höhepunkt der Reise! Wer noch etwas relaxen will, dem sei noch ein anschließender Badeurlaub an den herrlichen langen, fast menschenleeren Stränden von Ngapali zu empfehlen.



Zurück zur Übersicht



23.05.2017

Kaum ein Ort, den ich bisher kennenlernte, ist so vielfältig und gegensätzlich wie Marrakech: einerseits sehr traditionell und andererseits hochmodern. Schnell hat mich die Stadt in ihren Bann gezogen. In der...   mehr





05.03.2017

Nur wenige Wochen nach der Taufe durfte ich persönlich das neuste Schiff der AIDA-Flotte kennenlernen - die AIDAprima. AIDA hat sich dafür ein komplett neues Konzept ausgedacht und deshalb freute ich mich umso...   mehr





Österreich - Linda Schmidt

Kärnten - Urlaub in den Bergen

Frankreich - Sandra Winkler

zu Gast bei Napoleon Bonaparte auf Korsika

Äolische Inseln - Anett Scheffler

Archipel der Vulkane 

20.07.2017

Statt Meeresbrise haben wir diesen Sommer die feine Bergluft in Kärnten geschnuppert. Unser Hotel befand sich auf 1500 m Höhe. Was für eine Ruhe ohne Hektik, Autolärm, nur ab und zu das Läuten einer Kuhglocke....   mehr





21.05.2016

Korsika ist eine Insel voller Gegensätze: im Landesinneren die raue Bergwelt mit ursprünglichen Dörfern, an der Küste herrliche Strände, versteckte Buchten mit türkisblauem Wasser und lebhafte Ferienorte. Die...   mehr





27.05.2016

Die Liparischen Inseln, auch Äolische Inseln genannt, gehören zu den außergewöhnlichsten Urlaubszielen Europas. Schon seit langem wollte ich die Inseln besuchen, in diesem Jahr hat es endlich geklappt. Mit dem...   mehr





Brasilien - Anett Scheffler

Rio - Pantanal - Amazonas - Iguazu 

Seychellen - Sandra Winkler

Wer hat davon noch nicht geträumt?

New York - Linda Schmidt

Die Stadt, die niemals schläft

05.06.2017

Eine einzigartige Reise führte mich nach Rio und zu den Höhepunkten Brasiliens. Natürlich fuhren wir auf den Corcovado mit der weltberühmten Christusstatue sowie auf den Zuckerhut. Und einmal am...   mehr





31.03.2017

Im März entdeckte ich die Inselwelt der Seychellen. Als ideale Vorbereitung auf die Reise diente mir das Buch "Eine Anleitung zum Inselglück". Wir lernten 12 von über 100, teilweise winzigen Inseln kennen,...   mehr





10.03.2017

Schon als Kind habe ich davon geträumt, einmal durch die Straßen New Yorks zu schlendern. Dieses Jahr habe ich mir nun diesen Reisetraum erfüllt und es ging 6 Tage in die Stadt, die niemals schläft. Bereits am...   mehr






 

Reiselounge GbR
S. Winkler & A. Scheffler
Martinstraße 11 - 01662 Meißen
Telefon: 03521/476 462  Fax: 03521/476 507
e-mail: info@reiselounge-meissen.de

 


Karte
Anrufen
Email